Über 120 Zuckernamen: Der Zucker hat viele Bezeichnungen!

Zuckernamen

Wir lieben von Natur aus, den süßen Geschmack in Nahrungsmitteln und die Industrie hat diese Affinität von uns Menschen erkannt und sie sich zu Nutzen gemacht.

Leider zu unserem Nachteil.

Natürlich süße Lebensmittel wie Obst aber auch manche Getreide, die wir seit unserer Existenz konsumieren, sind uns kaum noch „süß genug“, denn unsere Geschmacksknospen werden schon von Kleinkindalter an so stark desensibilisiert, dass wir, wenn wir an „Süßes“ denken, kaum einen Apfel vor Augen haben, sondern eher Schokolade und Gummibärchen.

Viele Produkte, von denen wir es allerdings gar nicht so sehr erwarten, sind auch mit Zucker angereichert. Wir merken das selbst kaum, denn wer erwartet schon Zucker in Tomatensugo, oder tiefgefrorenen Rotkraut…

Da der Zucker zugesetzt wurde, muss er auch auf der Verpackung angeschrieben sein. Allerdings ist das zuckerfreie Einkaufen nicht immer leicht, denn Zucker hat viele chemische Formen, daher auch viele verschiedene Zuckernamen und Abkürzungen.

Welche Zuckernamen gibt es?

Die bekanntesten Bezeichnungen wären zum Beispiel:

  • Agavendicksaft
  • Ahornsirup
  • Apfelsüße
  • Dextrin
  • Dextrose
  • Dicksaft
  • Fruchtextrakt
  • Fruchtkonzentrat
  • Fruchtsaftkonzentrat
  • Fruchtsüße
  • Fruchtzucker
  • Fruktose
  • Fruktose-Glukose-Sirup
  • Gerstenmalz
  • Gerstenmalzextrakt
  • Gezuckerte Kondensmilch
  • Glukose
  • Glukose-Fruktose-Sirup
  • Honig
  • Inulin
  • Invertzucker
  • Invertzuckersirup
  • Joghurtpulver
  • Karamellsirup
  • Karamellzuckersirup
  • Kokosblütenzucker, -nektar, -sirup
  • Laktose
  • Magermilchpulver
  • Maltodextrin
  • Maltose
  • Malzextrakt
  • Milchzucker
  • Molkenpulver
  • Oligofruktose
  • Oligofruktosesirup
  • Polydextrose
  • Raffinose
  • Rohrohrzucker
  • Saccharose
  • Stärkesirup
  • Süßmolkenpulver
  • Traubenfrucht
  • Traubensüße
  • Traubenzucker
  • Trockenobst
  • Vollmilchpulver
  • Weizendextrin
  • Zuckerrübensirup

Es ist natürlich zu beachten, das Trockenobst wie Datteln, Rosinen etc., natürliche Süße liefern und schon viel besser sind, weil sie viele Vitalstoffe mit dem Zucker mitliefern und deshalb auf den Körper anders wirken!

Sie sind in manchen Reformprodukten enthalten, um den Geschmack zu verbessern, finden sich aber auch in anderen Lebensmitteln immer öfter. Wer den Zucker reduzieren möchte, der sollte auch nach diesen Zusätzen Ausschau halten.

Zuckeraustauschstoffe + E Nummer

Zuckeraustauschstoffe gelten leider für viele als gute Alternativen zu normalen Haushaltszucker. Es sind süß schmeckende Verbindungen und haben im Gegensatz zu Haushaltszucker einen geringen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel.

Aus einem natürlichen Produkt wird ein total verarbeitetes Produkt hergestellt, welches meiner Meinung unseren Stoffwechsel und unseren natürlichen Rhythmus total aus dem Gleichgewicht bringt.

Außer dem süßen Geschmack auf unserer Zunge liefern diese Stoffe keinerlei Nährstoffe!

  • E 968 = Erythrit
  • E 953 = Isomalt
  • E 965 = Maltit/ Maltitol
  • E 420 = Sorbitol
  • E 967 = Xylitol

Süßstoffe + E Nummer

Auch diese Variante eignet sich nicht als gesunde Zuckeralternative! 

Wissenschaftlich werden diese im Labor hergestellten Stoffe zwar “noch” als sicher eingestuft, aber es kommen immer mehr Problemchen ans Tageslicht. 

Wenn du zum Beispiel mehr über den sehr oft eingesetzten Stoff Aspartam erfahren willst, dann schau dir gerne meinen Artikel: Was ist Aspartam, einmal an. 

Diese synthetischen Süßstoffe sind derzeit in der EU zugelassen und können namentlich oder mit einem Kürzel (der E-Nummer), auf der Zutatenliste angegeben werden.

  • E 950 = Acesulfam K
  • E 951 = Aspartam
  • E 952 = Cyclamat
  • E 954 = Saccharin
  • E 955 = Sucralose
  • E 957 = Thaumatin
  • E 959 = Neohesperidin DC

Liste mit über 120 Zuckernamen

Wir essen durchschnittlich 400 Kalorien zugesetzten Zucker am Tag. Das ist nicht nur sehr ungesund und erzeugt runde Bäuche, sondern bringt viele auch in eine Art Zuckersucht.

Wenn du deinen Zuckerkonsum reduzieren willst, dann kannst du dir diese Liste mit den Zuckernamen gerne ausdrucken oder einfach nur abspeichern. 

Solltest du noch weitere Hilfe für den Start brauchen, dann kannst du dir auch noch mein kostenloses Starterset abholen. Enjoy!

Zuckernamen

Das Fazit:

Es ist nicht einfach, diese ganzen Namen auswendig zu lernen und das verlangt auch ganz ehrlich niemand von dir (noch so ein Trick der Lebensmittelindustrie).

Jedoch solltest du dir im Klaren sein, dass eine Ernährung ohne Zucker auf jeden Fall einfacher ist, wenn du dir deine Speisen selbst zubereitest, dein Müsli selber mischst, deine Limo selbst aus frischer Zitrone presst und dein Naturjoghurt mit frischen Früchten verfeinerst.

Du wirst erkennen, dass diese Früchte eine Süße enthalten und du garkeine Süßungsmittel mehr benötigst, nachdem du dir diese abgewöhnt hast.

Eine zuckerfreie Ernährung bringt dir nicht nur den Vorteil, dass du dir die gesundheitlichen Risiken ersparst, denn Zucker ist nun einmal einer der Hauptgründe für ernährungsbedingtes Übergewicht und sonstige Problemchen.

Du wirst auch erkennen, dass es dir finanziell gut tut. Die paar Euro in der Woche, die du vielleicht hin und wieder für Softdrinks, Snackriegel oder Süßgebäck ausgegeben hast, lassen sich gut in gesunde zuckerfreie Lebensmittel investieren.

Diese werden dich länger satt halten, dir eine Vielzahl an Mikronährstoffen liefern und dabei sind sie auch meistens ökologisch vertretbarer.

Zucker zu reduzieren ist auf jeden Fall immer ein Versuch wert! Nach einer Testperiode wirst du schon sehen, viele Produkte sind einfach wirklich „unangenehm süß“.
diplomierter ernährungsberater
Angermann Thomas
Inhaber

Wenn du auch anderen Menschen helfen willst, ihren Einkaufswagen zu verbessern, dann teile diesen Artikel, denn teilen macht Freude.

Wie hat dir der Artikel gefallen?

myfoodmyfuture

Teilen macht Freude

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Ich versuche dein Kommentar ehestmöglich zu beantworten und freizugeben. 

Hi, ich bin Tom.
Ich helfe dir gesunde Ernährung wirklich zu verstehen und erfolgreich umzusetzen, sodass du auch mit 80 Jahren noch fit bist.
diplomierter ernährungsberater
Angermann Thomas
Diplomierter Ernährungstrainer & Autor
Beliebte Bücher

"Wir Menschen haben zwei Leben. Eines bevor und eines nachdem uns bewusst wurde, dass wir nur ein Leben haben."

-Tom Hiddleston-
Hi, ich bin Tom.
Ich helfe dir gesunde Ernährung wirklich zu verstehen und erfolgreich umzusetzen, sodass du auch mit 80 Jahren noch fit bist.
diplomierter ernährungsberater
Angermann Thomas
Diplomierter Ernährungstrainer & Autor
Hier weiterlesen:

Willst du zuckerfrei werden? Hol dir das zuckerfreie Starterset!